HEIMBAHNZIRKUS
Feos Garage
Was steckt hinter dem Heimbahnzirkus?
 
Welcher Carreraristi kennt es nicht?
Voller Euphorie wird eine Startpackung gekauft, es soll losgehen mit dem langersehnten Traum= dem Streckenbau. Es ist ja der Kindheitstraum eines jeden, der einen Faibel für das Thema Rennbahn hat.
Doch was passiert, wenn die Strecke steht, ein Furhpark in der Boxengasse auf den Einsatz wartet? Wehen wie in den alten Western die Strohballen über den neu erbauten Ring? Leider passiert das sehr oft. Am Ende wird mit viel Frust der Kindheitstraum in Kisten verpackt oder/ und verkauft.
 
Aber auch wenn man zu zweit oder dritt fährt, wo bekommt man neuen Input? Klar Foren, Facebook bieten viel potenzial zum posten und Teilen. Doch was ist die Basis? Ja, die Rennbahn und das Treffen unter Gleichgesinnten. Wenn wir dieses nicht haben, könnten wir uns auch mit Play Station, PC etc. vernetzen.......
So wurde im Sommer 2018 über Feo´s Garage Stück für Stück eine Heimbahnserie gebastelt. Dabei wurde aus vielen Bekanntschaften ein neues Netzwerk gebaut, der Heimbahnzirkus. Dabei ist mittlerweile die größte Herausforderung, ein hoher Zulauf auf kleine Bahnen. (Ein Luxusproblem, das man gerne in Kauf nimmt. Bedenkt man das im Eingang beschrieben Problem).
Nach einer Testphase 2018 findet 2019 nun die erste komplette Saison des Heimbahnzirkus statt. Dabei wird Wert auf die Privatsphäre aller Beteiligten gelegt und Treffen/ Rennen werden in dem festen Kern/ Gruppe des Heimbahnzirkus bekannt gegeben.
 
Der Heimbahnzirkus ist eine Heimbahnserie, die mit dem Material von Carrera gefahren wird. Gefahren wird Digital im Maßstab 1:24 und 1:32. In 1:32 findet ein kleines Rahmenprogramm statt. Das/ die Hauptrennen wird in 1:24 gefahren. Die Strecken werden teils für Events in Gärten oder Räumlichkeiten aufgebaut. Der andere Teil sind Festaufbauten in Kellern oder Böden.
 
Aktuell sind 24 Mitglieder Teil des Heimbahnzirkus.
 
Wollt ihr mehr wissen, nehmt Kontakt auf.
 
Kontakt: